BHKW Wärme & Strom

Wie geht das?

Ein Blockheizkraftwerk kann nicht nur Strom und Wärme gleichzeitig ohne große Verluste produzieren. Es kann im Gegensatz zu einem Kessel sogar Geld verdienen.

Das Blockheizkraftwerk (BHKW) ist zu eines der beliebtesten Energieerzeugungsanlagen in allen Bereichen und Größenklassen geworden. Vom Nano-/Mikro-BHKW (1 kWel) bis zu großen BHKW-Modulen (1-18 MWel), vom Wohnungsquartier über den Gewerbesektor bis zum Industriebereich. Durch die gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme produziert ein BHKW klimafreundliche Energie, da es bis zu 30% an Primärenergie gegenüber der gleichen Menge an Strom aus einem großen Kraftwerk einsparen kann. Seit Jahrzehnten sind Blockheizkraftwerke auf dem Markt der dezentralen Energieversorgung und sie werden immer wichtiger in der Energiewende, besonders mit Blick vom Umstieg von Atom- und Kohlekraftwerken auf die erneuerbaren Energien.

Die Funktionsweise ist ganz einfach:

Ein Motor treibt einen Generator an, der Strom erzeugt. Die Abwärme aus dem Motor, dem Kühlwasser und dem Abgas werden als Wärme zur Beheizung und Warmwasserbereitung genutzt.

Die benötigte Wärme kommt aus der Deckung der Grundlast durch das BHKW und aus der Deckung der Spitzenlast durch einen Kessel. Die Stromerzeugung aus dem BHKW nutzt man am besten gleich vor Ort, die Stromüberproduktion speist man in das öffentliche Stromnetz, fehlender Strom wird zugekauft.

Allerdings gibt es bei der Planung, beim Bau und beim Betrieb vom eigenen BHKW zahlreiche Hürden zu überwinden. Der BHKW Butler e.V. hilft Ihnen dabei, Ihr BHKW erfolgreich zu betreiben und somit Geld einzusparen.

Einfach BHKW selber machen!

Wir unterstützen Sie gern bei Ihrem BHKW