Die Energiewende nur als Stromwende darzustellen greift zu kurz, gut die Hälfte des gesamten Endenergieverbrauchs entfällt auf Wärmebedarf. Erst danach folgen Verkehr und Strom. Während die Stromwende mittlerweile in der breite der Gesellschaft bekannt und akzeptiert ist, hat die Wärmewende noch Potential zu erlangen. Sichtbar wird der Beitrag eines Blockheizkraftwerkes oder einer wärmebetriebenen Kältemaschine nun mit dem Logo der Blauen Energie, welches vom Bundesverband Kraft Wärme Kopplung vergeben wird, beschreibt es der Präsident des Verbandes Claus-Heinrich Stahl (links im Bild).

Sie als Betreiber einer KWK-Anlage können mit der Marke „Blaue Energie“ ebenso werben, wie der Lieferant von Wärme aus KWK Anlagen, der sich damit zur regionalen und hocheffizienten Produktion bekennt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bkwk.de

Comments are closed.